Fürth Festival 2019 - Programm Hallplatz, Freitag, 12.7.

16 Uhr: Polkageist

Seit 2010 spukt der Polkageist durch Berlin und den Rest der Welt. Im Gepäck drei CDs („Vodka und 2/4-Takt“ (2011), „Holkadipolter“ (2013) und „FCK PLK“ (2015) ). Ihr Sound wird getragen von mitreißenden Trompeten und Akkordeonmelodien, wuchtigem Schlagwerk, schnellen Geigen – und Mandolinenläufen, treibenden Gitarrenrhythmen und einem stampfenden Kontrabass. Das breitgefächerte Spektrum an Liedern wird durch die inbrünstige Mehrstimmigkeit des Gesangs und die gewitzten Arrangements zu einem ganz neuen Polkaerlebnis geformt, das jedes Tanzbein abheben lässt.

18 Uhr: Schlagsaite

Leidenschaftlich, virtuos, wortgewandt – mit dem Album „Vom Mond“ zieht Schlagsaite dem Chanson die Tanzschuhe an. Sie sprengen jede musikalische Schublade. Schlagsaite, die bereits auf eine umfangreiche Konzerthistorie mit Tourneen im gesamten Bundesgebiet zurückblicken können, verweigern sich konsequent jedem Klischee und prägen auf diese Weise ihren eigenen Akustik-Sound. Virtuoser Folk trifft auf leidenschaftliche Polkarhythmik, moderne Chansons werden mit Balkan- und Gypsy-Swing-Elementen versetzt und verträumte Akustik-Balladen stehen neben gesellschaftskritischen Stücken in der Tradition deutscher Liedermacher. Kurz: Das ist Weltmusik in deutscher Sprache, die der Band neben weiteren Preisen 2016 bereits eine Nominierung zum Förderpreis der renommierten Liederbestenliste eingebracht hat. Schlagsaites viertes Studioalbum „Vom Mond“ ist ein Meilenstein im Werk der Band. Zwischen tanzbarem Tiefgang und poetischer Entgrenzung etabliert sich Schlagsaite überzeugend als Wegbereiter eines Nouvelle-Chansons in deutscher Sprache.

Ende: 23 Uhr