Fürth Festival 2017 - Programm Kirchenplatz St. Michael, Samstag, 8.7.

16.30 Uhr: OOO RuslanBand

Ein hervorragender Repräsentant aus dem Bereich der unbestimmten musikalischen Stilistik ist die Musikgruppe „OOO RuslanBand“. In ihrem Programm findet man Elemente von (baltischem) Punk, Funk, Reggae, Rock’n’Roll, Blues, Folk, Contemporary Style, Dodekaphonie, eben Impro-Pop. Außergewöhnliche musikalische Strukturen ausgeschmückt mit Selbstironie und guter Stimmung. Der Frontmann der „OOO RuslanBand“ Rusya (Walther Wassabi) hat sein ganzes Leben der Musik gewidmet. Er bedient die Gitarre und singt in das Frontmikrofon. Alle Stücke sind von ihm komponiert und arrangiert. Herausragende Musiker aus dem Raum Noris unterstützen Rusya auf der Bühne: Domi Back on Drums: Schlagzeug-Spezialist mit breitem Spektrum: von Jazz Big Band bis Rockabilly. Fey Frettless on Bass: Er ist populär und lebt die Musik von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Victoria-Violetta von Vallon: bedient „Rüttli-Array“, singt Backing Vocals und bezaubert das tanzende Publikum. Madam Erica Waka-Duu-Kou von Wild: spielt Violoncello und fasziniert die Zuhörer mit den originellen Klängen ihres Instruments.

18.45 Uhr: Club Flor de Maio

Zwei einzigartige Stimmen, die es dennoch verstehen, sich zu einer zu verflechten – die heute von Brasilien träumen und morgen nach Afrika entführen. Mit Liedern aus eigener Feder, sich selbst an Rhodes und Kontrabass begleitend, schaffen Nadja Lea Letzgus und Hanna Sikasa ihren ganz eigenen Sound, der sich neben Elementen des Pop und Jazz, und den kenianischen und brasilianischen Wurzeln der beiden auch im Singer-Songwritertum bedient.

21 Uhr: Wolfgang Buck Band

Dank Unterstützung der evangelischen Kirchengemeinde St. Michael auf unserer Bühne: Die Wolfgang Buck Band! Was hat ein Schweinebraten mit dem Yin und Yang zu tun? Warum hat Hänsel gegen das  Mastprogramm der fränkischen Hexe keine Chance? War Dürer schwul? Wofür soll Multi-Tasking gut sein und warum besteht Musik nicht nur aus Noten, sondern auch aus Pausen? Fragen über Fragen. Sie werden auch im neuen Programm „Genau underm Himml“ von Wolfgang Buck und seiner famosen Band nicht so recht beantwortet, denn: Wer weiß, was wahr ist… Es kommen außerdem vor: Eine zerrupfte Möwe, flüsternde Wolken aus Zuckerwatte, 13 Schnäpse, Eppelein von Gailingen, ein Minenfeld, Leistungsträger und Geringverdiener und ein wunderbarer Flecken, an dem man mit seiner großen Liebe Rücken an Rücken genau unterm Himmel sitzen kann.

Ende 23.00 Uhr